*
Menu
blockHeaderEditIcon

Slider
blockHeaderEditIcon
Text1
blockHeaderEditIcon

Das Spiel

Eppelein war ein asozialer Held in einer asozialen Gesellschaft, der mit der bornierten, überheblichen und nur ihre eigenen Gesetze gelten lassenden Nürnberger Stadtregierung seine oft rauen Späße treibt nach dem Motto: ".....ihr sagt, dass ich ein asozialer Kerl bin; nun gut, so will ich für euch einer sein!"
In einer lockeren Szenenfolge hat der Autor im Sinne der Volkstheatertradition die Sagen über Eppelein in einem deftigen Stück lebendig werden lassen. Dabei darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Eppelein wird in dem Stück als der "Kleine" dargestellt, der es den "Großen" so richtig zeigt

Text2
blockHeaderEditIcon

Der historische Eppelein

Wie waren die Ritter ehedem hoch angesehen! Sie dienten Fürsten und Königen und beschützten das Recht. Aber in der Nähe der Burgen wuchsen die Städte empor und gelangten zu Macht und Reichtum. Die Ritter verarmten, viele von ihnen wurden zu Raubrittern. Einer davon war Eppelein von Gailingen. Zusammen mit seinen Vettern Dietrich und Hermann, den Bernheimern, wurde er zum Schrecken der Nürnberger. 
Aber der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht - 1381 wurde er mit Hilfe von Ezeldorfer Bauern in Postbauer gefangen genommen und in den festen Turm der Burg zu Burgthann gebracht. Weil Burgthann kein "Halsgericht" hatte, wurden er und seine Kumpanen dem Scharfrichter in Neumarkt überstellt Eppelein und die beiden Bernheimer wurden gerädert, seine vier Knechte enthauptet.
Text3
blockHeaderEditIcon

Der Träger des Festspiels

Die "Fördergemeinschaft Burg Burgthann" e.V. wurde im November 1984 gegründet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die im Besitz der Gemeinde Burgthann befindliche Burg zu restaurieren und zu unterhalten. Zweck des Vereins ist insbesondere die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde.
Heimatmuseum Schusterwerkstatt Kanalmuseum
Zu der Einrichtung und Betreuung des Heimat- und Kanalmuseums kommt nun die Durchführung des Festspiels über Eppelein von Gailingen, der 1381 vor seiner Hinrichtung im Burgturm untergebracht war.
Die Burgfestspiele werden seit 2005 im dreijährigen Turnus aufgeführt.
Text4
blockHeaderEditIcon

Aufführungstermine:

Samstag, 8.Juli 2017 - 20.00 Uhr / Sonntag, 9.Juli 2017 - 15.00 Uhr

Freitag, 14.Juli 2017 - 20.00 Uhr / Samstag, 15.Juli 2017 - 20.00 Uhr / Sonntag, 16.Juli 2017 - 15.00 Uhr

Freitag, 21.Juli 2017 - 20.00 Uhr / Samstag, 22.Juli 2017 - 20.00 Uhr / Sonntag, 23.Juli 2017 - 15.00 Uhr

Tickethotline: 09183 40123

Karten im Rathaus Burgthann Zimmer 5

Text5
blockHeaderEditIcon

Der Autor

Werner Müller ist "gelernter Schauspieler", Pantomime und Regisseur, war Schulleiter einer Hauptschule in Nürnberg, Dozent für Theatergeschichte und Körpertheater an der Universität Erlangen, Autor mehrerer Theaterstücke und Neufassungen. Seine besondere Liebe gilt historischen Figuren, die er in Volksstücken lebendig werden lässt, wie: "Till Eulenspiegel", "Doktor Eisenbarth" und nun - exklusiv für Burgthann - "Eppelein von Gailingen"

Text6
blockHeaderEditIcon

Regie

Helmut Buchner war von 1970 - 1985 Spielleiter der Altdorfer Wallenstein-Festspiele. Achtzehn Jahre lang stand er als Wallensteindarsteller unter der Regie von Horst Eisel in 45 Festspielaufführungen auf der Bühne. Nach 21-jähriger Schulleitertätigkeit initiierte er in seiner Schulgemeinde, unter der Trägerschaft der Fördergemeinschaft Burg Burgthann e.V., das Volksschauspiel über Eppelein

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Anfahrt

Bottom2
blockHeaderEditIcon

Die Burgkulisse

Die Burg Burgthann wurde im 12. Jahrhundert von den Rittern von Thann erbaut. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte häufig der Besitz unter den verschiedensten Herrscherhäusern. Das führte auch zu der zeitweiligen Zerstörung der Burg. Diese wechselvolle Geschichte wird den Besuchern auf Schautafeln im Burghof präsentiert.

In den letzten Jahren war man bemüht, die nun im Besitz der Gemeinde Burgthann befindliche Burganlage in unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden von fachkundigen Mitgliedern des Fördervereins im alten Stil wieder zu restaurieren.In dieser Kulisse lassen die Darsteller des Eppelein-Festspiels in historischen Kostümen alle drei Jahre ein Stück Mittelalter lebendig werden

Bottom3
blockHeaderEditIcon

Prospekt zum Download

Klicken Sie hier um den aktuellen Prospekt herunterzuladen

Das Frankenfernsehen hat in der Sendung "Guten Abend Franken" einen Beitrag von den Proben gesendet.

Hier der Downloadlink:

https://www.frankenfernsehen.tv/storage/sources/595e3cfe4ba49.mp4

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail